Mallnitz Circuit [Mehrtagestour] - Übersicht und EtappenBeschreibung der Gesamttour

Arthur von Schmid Haus Hochalmspitze Celler Hütte Ausblick am Gipfel des Ankogel Hannoverhaus Mindener Hütte Hagener Hütte Böseckhütte Abstieg vom Lonzaköpfl Häusleralm
Bilder anzeigen

Talort Mallnitz lässt sich in einer fünf- bis sechstägigen, hochalpinen Trekkingtour großzügig umrunden. Diese Tour, die so mancher Weitwanderroute wohl kaum nachsteht, beginnt mit dem Aufstieg zum Arthur von Schmid Haus durch das Dösental. Von dort am nächsten Tag zum ersten Höhepunkt, dem Gipfel Säuleck [3086 m] und weiter über den Detmoldergrat zum Einstieg in die Lassacher Winkelscharte. Von hier besteht die Möglichkeiten entweder durch die Lassacher Winkelscharte zur Celler Hütte abzusteigen und die Tour bis Hannoverhaus fort zu setzen, oder über einen großartigen, hochgelegenen Klettersteig die Tauernkönigin (Gipfel Hochalmspitze [3360 m]), den höchsten Gipfel der Ankogelgruppe, zu besteigen und dann auf dem selben Weg zur Celler Hütte (Selbstversorgerhütte) als Tagesetappenziel abzusteigen. Die Etappe von der Celler Hütte zum Hannoverhaus ist relativ kurz und läßt sich deshalb leicht mit der Besteigung des Gipfel Ankogel [3252 m] kombinieren. Vom Hannoverhaus geht es dann weiter auf dem Tauernhöhenweg nach Westen, vorbei an der Mindener Hütte (Selbstversorgerhütte), zur Hagener Hütte. Auch die nächste Etappe von der Hagener Hütte zur Böseckhütte (Selbstversorgerhütte), lässt sich mit einer Gipfelbesteigung kombinieren (Gipfel Vorderer Geißlkopf [2893 m]). Die letzten Etappe führt dann von der Böseckhütte über das Gipfel Lonzaköpfl [2319 m] hinunter zur Häusleralm, die zu einer Rast einlädt bevor man dann wieder nach Mallnitz kommt.
 
Diese Tour erfordert gute Kondition und hochalpine Erfahrung, die den Bergwanderer zwar herausfodert, aber dafür mit vielen Eindrücken der Ankogel Region belohnt.
 
Folgende Etappen bieten sich an:
  • Etappe 1: Von Mallnitz zum Arthur von Schmid Haus [Strecke: 10.67 km  +1183 m  -89 m]
    Arthur von Schmid Haus (bewirtete Hütte)
    Vom Dorfplatz in Mallnitz führt diese Tour östlich der Bahnlinie zunächst nach Süden und dann in einem Bogen nach Osten durch Bergwald und offenes Wiesengelände in das Dösener Tal. Kurz nach dem Parkplatz: Dösental, den man auch mit dem Auto oder Taxi erreichen kann, kommt man zur Venzianersäge (ein altes, wassergetriebenes Sägewerk). Weiter geht es dann durch das geologisch und botanisch interressante Dösental bergauf, bis man schließlich nach einer Steilstufe das Arthur von Schmid Haus erreicht.

     
  • Etappe 2: Arthur von Schmid Haus - Säuleck - Detmoldergrat - Hannoverhaus [Strecke: 17.77 km  +2059 m  -1775 m]
    Celler Hütte (Selbstversorgerhütte), Hannoverhaus (bewirtete Hütte)
    für Kletterer ist auch der direkte Anstieg über den Klettersteig entlang des Westgrats auf das Säuleck ein Highlight
    oder:
  • Etappe 3: Hannoverhaus - Mindener Hütte - Hagener Hütte [Strecke: 14.36 km  +970 m  -1090 m]
    Mindener Hütte (Selbstversorgerhütte), Hagener Hütte (bewirtete Hütte, Provianteinkauf möglich)
     
  • Etappe 4: Hagener Hütte - Böseckhütte [Strecke: 11.09 km  +1275 m  -1115 m]
    Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak (Biwak), Böseckhütte (Selbstversorgerhütte)
    Die Tour führt zunächst auf dem Tauernhöhenweg nach Südwesten. Kurz vor der Feldscharte folgt ein steiler Anstieg zu dieser und dem nahegelegenen Weißgerber Biwak (nur Notunterkunft). Von hier geht es dann weiter über den Westerfrölkeweg zum Felseekopf [2864 m] und weiter über die Astromscharte zur östlichen Oschenikscharte. Im letzten Abschnitt nördlich, unterhalb des Bösecks zur Böseckhütte (Selbstversorgerhütte) die Bergflanke queren.

    oder:
    Etappe 4a: Hagener Hütte - Vorderer Geißlkopf - Böseckhütte [Strecke: 11.36 km  +1490 m  -1347 m]
    Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak (Biwak), Böseckhütte (Selbstversorgerhütte)
    Anspruchsvollere Alternative zur Normaltour zur Feldseescharte über den Tauernhöhenweg. Insbesondere für den Abstieg vom Vorderen Geißlkopf zur Feldscharte sind Trittsicherheit und alpine Erfahrung erforderlich.

     
  • Etappe 5: Böseckhütte ► Mallnitz/Dorfplatz [Strecke: 9.36 km  +350 m  -1752 m]
    Von der Böseckhütte dem Westerfrölkeweg Richtung Südosten bis zum Gipfel Lonzaköpfl [2319 m] folgen. Dabei müssen einige seilversicherten Passagen passiert werden. Weiter geht es dann hinunter zur Häusleralm, wo man eine Rast einlegen kann. Von der Häusleralm dann durch Bergwald nach Mallnitz absteigen. Kurz vor man im Tal ankommt, biete sich ein kleiner Abstecher zum Margarethen Pavillon mit einem schönen Blick über Mallnitz an.
Dieser Tourenvorschlag lässt sich selbstverständlich vielfältig verändern, benutzen Sie dazu unseren interaktiven Tourenplaner.

Ausgangspunkt: Mallnitz/Dorfplatz   Endpunkt: Mallnitz/Dorfplatz
Via: Venezianer Säge, Säuleck, Feldseekopf, Astromscharte, Kammscharte, östliche Oschenikscharte, Böseck, Lonzaköpfl, Margarethen Pavillon
Einkehrmöglichkeit: Häusleralm
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Arthur von Schmid Haus, Celler Hütte, Hannoverhaus, Mindener Hütte, Hagener Hütte, Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak, Böseckhütte
Talort(e): Mallnitz
Mehrtagestour -- Dauer: 40 h 09 min  Strecke: 63.25 km  +5837 m  -5820 m


Ihre individuelle Tour können Sie mit dem Tauernhöhenwege Tourenplaner zusammenstellen.
close
close