Bei gutem, frisch zubereitetem Essen im Gastraum oder der Terrasse die grandiose Aussicht auf die umliegende Bergwelt in dem neu erbauten Hannoverhaus (2566m) genießen.
Höhe: 2565 m, Kategorie: II, bewirtete Hütte, kein Winterraum, Mobilfunk: ja

Kategorie, Standort & Talorte:

Kategorie:   II    (bewirtete Hütte)
Standort:
Gebirgsgruppe Ankogelgruppe
WSG84 47°  2'  26.25" N,
13°  12'  55.69" E

47.04062° N,
13.21547° E
UTM 33T  0364434  5211224
Höhe2565 m NN
Mobilfunkempfangja

größere Kartenansicht
Talort(e):
Mallnitz - Blick auf den Ankogel
(anklicken zum vergrößern)
cam1
Diese Webcam wird zur Verfügung gestellt von: http://www.mallnitz.at/

Verkehrsinformationen

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Bahnhof Mallnitz ist Haltepunkt internationaler Fernverbindungen und somit ideal zu erreichen. Im Frühzug, ICE/EC, täglich ab Hannover 6:26 Uhr kommen Sie in Mallnitz um 14:56 an und haben noch die Möglichkeit, mit der letzten Fahrt der Ankogelbahn auf das Hannoverhaus zu gelangen. Der Bus zur Ankogelseilbahn fährt ab Bahnhofsvorplatz.

Mit dem Auto

Von München über die A8 bis Salzburg. Weiter auf der Tauernautobahn A10 zum Kreuz Pongau, Ausfahrt Bischofshofen, Gasteinertal. Auf den Bundesstraßen 311 und 167 nach Bad Gastein/Böckstein. Mit der Autoverladung durch den Tauerntunnel nach Mallnitz und weiter zum Parkplatz der Ankogelbahn. Auffahrt mit der Ankogelbahn, von 8:30-12:00 und 13:00-16:30 Juni bis September und während der Skisaison von Dezember bis April (aber immer nachfragen, da die Bahn wetterbedingt geschlossen sein kann).

Regionaler Verkehr:

öffentlicher Verkehr  Richtung umkehren  von nach Ankogelbahn: Talstation
öffentlicher Verkehr  Richtung umkehren  von nach Ankogelbahn: Bergstation
PKW  Richtung umkehren  von nach Ankogelbahn: Talstation

Fernverkehr:

mit Bus & Bahn:
  
mit dem PKW:

 
mit dem Flugzeug:
Airport Klagenfurt | KLUSalzburg Airport W. A. Mozart | SZG
Kärnten Transfer (Shuttleservice)Taxi- und Transferservices
oebb-scottyVerbindungen von Klagenfurt Airport nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Fahrplanauskunft
Fahrplanheft
oebb-scottyVerbindungen von Salzburg Airport nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Fahrplanauskunft
Fahrplanheft


Regionalkarte
Großglockner HochalpenstraßenFelbertauernstrasse
Tauern- und KatschbergtunnelAutoschleuse Tauernbahn

Betreuung:

HüttenkontaktTel.: +43 (0)664 84 59 403
Tel.: +43 (0)660 57 17 902
email: hannoverhausgmx.net
EigentümerDAV Sektion Hannover

Öffnungszeiten:

Sommer:Ende Juni bis Ende September (je nach Betriebszeit der Ankogelbahn)/ je nach Wetter auch länger
Winter:Mitte Dezember bis Ende März (je nach Betriebszeit der Ankogelbahn)
Hier finden Sie einige Vorschläge zum Wandern und Bergsteigen in der Umgebung der Hannoverhaus.

Zugänge:

Ankogelbahn: Bergstation ► Hannoverhaus [Wanderung]Wegbeschreibung

Wanderung
Einfacher und kurzer Abstieg von der Bergstation zum Hannoverhaus. Direkt Richtung Süden entlang des Grates absteigen. Kurze Abschnitte sind wenig exponiert.
Überhaupt nicht exponiert, aber ein bisschen länger ist der Abstieg über die Skipiste.

Ausgangspunkt: Ankogelbahn: Bergstation   Endpunkt: Hannoverhaus
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus
Talort(e): Mallnitz
Wanderung -- Dauer: 0 h 15 min  Strecke: 0.29 km  +12 m  -88 m


Ankogelbahn Talstation ► Hannoverhaus [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Der Normalanstieg zum Hannoverhaus beginnt am Parkplatz bei der Talstation der Ankogel Seilbahn. Zum Teil über die Skipiste, zum Teil auf dem Güterweg zur Mittelstation und über zum Teil steile Waldpfade geht es zur Mittelstation der Seilbahn. Von dort entlang eines Güterwegs Richtung Norden in die Hintere Lucke aufsteigen. Dann Richtung Nordosten zur alten Hannoverhütte auf dem Elschegrat aufsteigen. Von dort, leicht exponiert, wieder nach Norden zum Hannoverhaus aufsteigen.
Längere, aber einfache Bergtour.

Ausgangspunkt: Ankogelbahn: Talstation   Endpunkt: Hannoverhaus
Via: Alte Hannoverhütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 5 h 23 min  Strecke: 6.56 km  +1349 m  -21 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:

Alternative: Ankogelbahn: Mittelstation ► Hannoverhaus
Ein wesentlich kürzere Alternative für den Aufstieg zum Hannoverhaus, vorbei an der alten Hannoverhütte, beginnt an der Mittelstation der Ankogelseilbahn.
Zunächst entlang eine Güterwegs Richtung Norden in die Hintere Lucke aufsteigen. Dann Richtung Nordosten zur alten Hannoverhütte auf dem Elschegrat aufsteigen. Von dort, leicht exponiert, wieder nach Norden zum Hannoverhaus aufsteigen.
Bergtour -- Dauer: 2 h 37 min  Strecke: 3.12 km  +669 m  -2 m
Wegbeschreibung


Hannoverhaus über das Seebachtal [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Über Naturlehrpfad Seebachtal auf fast ebenen wildromantischen Weg vorbei am Stappitzer See und den Trombachfällen zur Schwussnerhütte am Talende. Die letzte Einkehrmöglichkeit, bevor der anstrengende und auch anspruchsvolle 1.000 m Anstieg durch den immer lichter werdenden Wald - mit Querung des teilweise tosenden Bleschischgbaches - in die vegetationsarme felsige Landschaft des Hochgebirges unterhalb der Celler Spitzen und des Törlspitz führt. Dort trifft man auf den Celler Weg, dem man nach Norden folgt bis man auf den Goslarer Weg (Abschnitt des Tauernhöhenweg) kommt. Dann weiter vorbei am Kleinhap (kurze versicherte Passage) nach Westen bis man das Hannoverhaus erreicht.
Lange, aber sehr abwechslungreiche Bergtour. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich.

Ausgangspunkt: Ankogelbahn: Talstation   Endpunkt: Hannoverhaus
Via: Naturlehrweg
Einkehrmöglichkeit: Schwussner Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 9 h 21 min  Strecke: 13.62 km  +1863 m  -556 m


Böckstein ► Hannoverhaus [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung

Ausgangspunkt: Böckstein Bahnhof   Endpunkt: Hannoverhaus
Via: Tauern Bründl, Großer Tauernsee, Korntauern, Kleiner Tauernsee, Luggetörl
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus
Talort(e): Bad Gastein
Bergtour -- Dauer: 9 h 19 min  Strecke: 12.88 km  +1919 m  -510 m


Übergänge zu benachbarten Hütten:

Hannoverhaus ► Hagener Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Der Weg verläuft zunächst über den Göttinger Weg und nach der Mindener Hütte (Selbstversorgerhütte) auf dem Hagener Weg (Abschnitte des Tauernhöhenwegs) Richtung Westen. Bis zum Abzweig: Korntauern ist der Wegverlauf unproblematisch. Im nächsten Abschnitt zur Mindener Hütte muss ein steinschlaggefährdeter Abschnitt und eine kurze versicherte Passage (einfach) passiert werden. Nach der Mindener Hütte ist wegen einer kurzen, kritischen Passage eines steilen Schneefelds (oft bis in den Sommer hinein) der Wegabschnitt als schwarzer Weg eingestuft. Nach dieser Passage ist der weitere Weg zur Hagener Hütte unproblematisch.
Alpine Erfahrung und Trittsicherheit sind erforderlich.

Ausgangspunkt: Hannoverhaus   Endpunkt: Hagener Hütte
Via: Luggetörl, Kleiner Tauernsee, Woisgenscharte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus, Mindener Hütte, Hagener Hütte
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 7 h 34 min  Strecke: 14.36 km  +970 m  -1090 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:

Alternative: Hannoverhaus ► Mindener Hütte
Deutlich kürzer ist die Strecke vom Hannoverhaus bis zur Mindener Hütte (Selbstversorger Hütte).
Bergtour -- Dauer: 3 h 21 min  Strecke: 6.96 km  +385 m  -514 m
Wegbeschreibung

Alternative: Hannoverhaus - Gamskarlspitze - Hagener Hütte
Vom Hannoverhaus dem Göttinger Weg Richtung Westen folgen. Nachdem man die Mindener Hütte erreicht hat, nach Norden Richtung Gamskarlspitze aufsteigen. Der Anstieg von der Mindener Hütte zur Gamskarlspitze (2833 m) ist markiert und die "Schlüsselstellen" versichert. Ein einsamer, aber aussichtsreicher Gipfel für alle trittsicheren Bergsteiger! Der Abstieg auf dem selben Weg. Dann von der Mindener Hütte weiter auf dem Göttinger/Hagener Weg Richtung Westen zur Hagener Hütte.
Bergtour -- Dauer: 11 h 11 min  Strecke: 19.86 km  +1507 m  -1627 m
Wegbeschreibung


Hannoverhaus - Mindener Hütte - Hagener Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Hannoverhaus   Endpunkt: Hagener Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus, Mindener Hütte, Hagener Hütte
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 7 h 34 min  Strecke: 14.36 km  +970 m  -1090 m


Hannoverhaus ► Osnabrücker Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Vom Hannoverhaus dem Goslarer Weg nach Osten bis zur Großelendscharte folgen. In diesem Abschnitt passiert man bei Kleinhap eine kurze versicherte Passage. Von der Großelendscharte in den Fallboden absteigen. Dann folgt bei Abstiege vom Fallboden nochmals eine kurze versicherte Passage bis man schließlich oberhalb des Kölnbreinspeicher die Osnabrücker Hütte erreicht.
mittelschwere Bergtour.

Ausgangspunkt: Hannoverhaus   Endpunkt: Osnabrücker Hütte
Via: Großelendscharte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus, Osnabrücker Hütte
Talort(e): Mallnitz, Malta
Bergtour -- Dauer: 5 h 05 min  Strecke: 8.16 km  +538 m  -1075 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:

Alternative: Hannoverhaus - Überschreitung: Ankogel - Osnabrücker Hütte
Sehr anspruchsvolle Bergtour vom Hannoverhaus über den Ankogel zur Osnabrücker Hütte, die gute Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und angepasste Ausrüstung erfordert.
Bergtour -- Dauer: 6 h 52 min  Strecke: 9.86 km  +842 m  -1379 m
Wegbeschreibung


Hannoverhaus - Celler Hütte - Lassacher Winkelscharte - Gießener Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Zunächst führt die Tour auf dem Goslarer Weg (Teil des Tauernhöhenwegs) nach Osten. Ein gutes Stück vor der Großelendscharte dann dem Celler Weg Richtung Südosten folgen. Im weiteren Verlauf passiert man die Celler Hütte (Selbstversorgerhütte). Weiter geht es in selber Richtung zur Lassacher Winkelscharte (versichert). Nach dem Aufstieg durch die Lassacher Winkelscharte trifft man auf den Detmolder Steig, der vom Säuleck zur Hochalmspitze führt. Von hier unproblematischer Abstieg über den Schwarzenburger Weg zur Gießener Hütte.
 
Mit Ausnahme der Lassacher Winkelscharte, die Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert, ist diese Tour unproblematisch. Aufgrund der Länge ist aber gute Kondition erforderlich. Diese Tour kann auch in 2 Tagesetappen aufgeteilt werden.

Ausgangspunkt: Hannoverhaus   Endpunkt: Gießener Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus, Celler Hütte, Gießener Hütte
Talort(e): Mallnitz, Malta
Bergtour -- Dauer: 10 h 06 min  Strecke: 14.8 km  +1380 m  -1741 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:

Alternative: Hannoverhaus - Gießener Hütte
Die Tour vom Hannoverhaus zur Gießener Hütte kann man auch als 2-Tagestour mit einer Übernachtung auf der Celler Hütte planen.
  1. Etappe: Hannoverhaus ► Celler Hütte [Strecke: 6.81 km  +479 m  -805 m]
    Celler Hütte (Selbstversorgerhütte)
  2. Etappe: Celler Hütte ► Gießener Hütte [Strecke: 7.99 km  +901 m  -936 m]
    Gießener Hütte (bewirtete Hütte)

Mehrtagestour -- Dauer: 13 h 06 min  Strecke: 17.57 km  +1882 m  -2243 m
Wegbeschreibung

Alternative: Hannoverhaus - Hochalmspitze - Gießener Hütte
Anspruchsvolle 2-Tagestour vom Hannoverhaus über die Hochalmspitze zur Gießener Hütte, die gute Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und angepasste Ausrüstung erfordert.
  1. Etappe: Hannoverhaus ► Celler Hütte [Strecke: 6.81 km  +479 m  -805 m]
    Celler Hütte (Selbstversorgerhütte)
  2. Etappe: Celler Hütte - Überschreitung: Hochalmspitze - Gießener Hütte [Strecke: 10.76 km  +1403 m  -1438 m]
    Gießener Hütte (bewirtete Hütte)

Mehrtagestour -- Dauer: 13 h 06 min  Strecke: 17.57 km  +1882 m  -2243 m
Wegbeschreibung


Hannoverhaus - Säuleck - Arthur von Schmid Haus [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Anspruchsvolle und lange Bergtour, die gute Kondition und hochalpine Erfahrung erfordert.
Zunächst folgt man dem Goslarer Weg nach Osten und dann dem Celler Weg nach Südosten, bis man die Lassacher Winkelscharte erreicht. Nach dem Durchstieg durch die Lassacher Winkelscharte (versichert). trifft man auf den Detmolder Steig. Diesem Richtung Südwesten bis zum Säuleck folgen. Von dort dann zum Arthur von Schmid Haus absteigen.
Diese Tour kann auch in 2 Etappen aufgeteilt werden.
  1. Hannoverhaus ► Celler Hütte [Strecke: 6.81 km  +479 m  -805 m]
    Celler Hütte (Selbstversorgerhütte)
    Deutlich kürzer und einfacher als die Touren zur Gießener Hütte oder zum Arthur von Schmid Haus ist der Weg zur Celler Hütte (Selbstversorgerhütte). Von hier kann man dann entweder über die Schwussner Hütte nach Mallnitz absteigen oder die Touren zur Gießener Hütte oder zum Arthur von Schmid Haus in 2 Etappen aufteilen.
  2. Celler Hütte ► Arthur von Schmid Haus [Strecke: 10.33 km  +1301 m  -1258 m]
    Arthur von Schmid Haus (bewirtete Hütte)
    Anspruchsvolle Bergtour, die gute Kondition und hochalpine Erfahrung erfordert.
    Von der Celler Hütte dem Celler Weg nach Südosten folgen, bis man die Lassacher Winkelscharte erreicht. Nach dem Durchstieg durch die Lassacher Winkelscharte (versichert), trifft man auf den Detmolder Steig. Diesem Richtung Südwesten bis zum Säuleck folgen. Von dort dann zum Arthur von Schmid Haus absteigen.

Ausgangspunkt: Hannoverhaus   Endpunkt: Arthur von Schmid Haus
Via: Säuleck
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus, Celler Hütte, Arthur von Schmid Haus
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 12 h 27 min  Strecke: 17.77 km  +1775 m  -2059 m


Wanderungen und Bergtouren in der Umgebung:

Ihre persönliche Tour können Sie auch mit dem Tauernhöhenwege Tourenplaner zusammenstellen.

Vom Hannoverhaus zur Arnoldhöhe [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Der Aufstieg vom Hannoverhaus zur Arnoldhöhe führt vorbei an der Bergstation der Ankogelbahn zum Arnold Mausoleum. Johann Karl Moritz Arnold (* 1853, † 1929) war ein Pionier der Erschließung der Region für den Bergtourismus. Neben dem Arnold Mausoleum stand bis 2014 das alte Hannoverhaus. Von hier eröffnet sich ein beeindruckender Rundblick zum Großglockner, bis hin zu den Dolomiten, zum östlich gelegenen Ankogel, zur Hochalmspitze oder Tiefblicke in das Anlauftal und nach Mallnitz.
 
Einfache und kurze Bergtour, die sich auch mit dem Aufstieg auf die Grauleitenspitze kombinieren läßt.

Ausgangspunkt: Hannoverhaus   Endpunkt: Arnoldhöhe
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 0 h 45 min  Strecke: 0.69 km  +186 m  -29 m


Grauleitenspitze [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Einfache Bergtour zum Hausgipfel des Hannoverhauses. Der Aufstieg führt zunächst nach Norden über die Skipiste. In der Kehre unterhalb der Bergstation weiter nach Norden durch ein kleine Kar (über Geröll) bis man eine Scharte erreicht. Von dort Richtung Osten, auf einem deutlich sichtbaren Pfad zum Gipfel der Grauleitenspitze. Am Gipfel mit mehreren Steinmännchen erwartet sie bei gutem Wetter ein Rundumblick zum Ankogel, zur Hochalmspitze und weiter zum Großglockner, dem Schareck, in die Dolomiten im Südwesten und bis hin zum Karwendel im Nordwesten.

Ausgangspunkt: Hannoverhaus   Endpunkt: Grauleitenspitze
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Hannoverhaus
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 1 h 30 min  Strecke: 1.72 km  +363 m  -38 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:

Alternative: Grauleitenspitze via Arnoldhöhe
Eine reizvolle Erweiterung des Aufstiegs auf die Grauleitenspitze über die Arnoldhöhe.
Zunächst vom Hannoverhaus Aufstieg zur Bergstation der Ankogel Bergbahn, dann weiter hinauf zur Arnoldhöhe mit dem Mausoleum. Von dort nach Osten, leicht exponiert nach Osten in die Scharte absteigen. Von dort dann zur Grauleitenspitze aufsteigen.
Bergtour -- Dauer: 1 h 56 min  Strecke: 2.06 km  +440 m  -109 m
Wegbeschreibung


Ankogel [Bergtour]Wegbeschreibung

Wanderung
Anspruchsvolle, aber sehr aussichtsreiche Besteigung des 2. höchsten Gipfels der Region Mallnitz.
 
Zunächst mit der Ankogelbahn zur Bergstation und dann nach Osten auf dem Tauernhöhenweg (Goslarer Weg). Nach gut einem Kilometer zweigt der Anstieg zum Ankogel in Richtung Nordosten ab. Nach Querung der Reste des Lassacher Kees erreicht man den kleinen Ankogel. Von dort weiter zum Gipfel des Ankogel.
 
Erfordert ein erhöhtes Maß an Trittsicherheit und Bergerfahrung. Einige kleine Abschnitt mit ein wenig Kletterei.

Ausgangspunkt: Ankogelbahn: Bergstation   Endpunkt: Ankogel
Bergtour -- Dauer: 3 h 09 min  Strecke: 3.71 km  +728 m  -112 m


Tauernhöhenweg [Mehrtagestour]
Der Tauernhöhenweg ist einer der bekanntesten Weitwanderwege in den Hohen und Niedern Tauern. Er beginnt im Osten bei Seckau und endet im Westen bei Kimml. Der Tauernhöhenweg ist Teil des Zentralalpenwegs 02. Hier wird der zentrale Abschnitt in der Ankogel- und Goldberggruppe beschrieben. Dabei handelt es sich um eine hochalpine Mehrtagestour (zum Teil mit Gletscherpassagen und kurzen, versicherten Abschnitten), ein Hütte zu Hütte Trekking, in 8 Etappen, ohne dass man ins Tal absteigen muss. Im Osten betritt der Tauernhöhenweg die Region Hohe Tauern beim Murtörl, eine kleine Scharte mit vielen Kreuzen mitten in der 'Pampa'. Von dort führt er nahe des Tauernhauptkamms bis zum Hochtor an der Großglockner Hochalpenstraße. Es sind verschiedene Zustiege und Abstiege möglich. Neben der Überquerung des Weinschnabels [2754 m], des Hohen Sonnblicks [3106 m] und des Hocharn [3254 m], lässt sich diese Tour auch mit Besteigungen anderer markanter Gipfel 1) kombinieren.
1) Ankogel [3252 m], Gamskarlspitze [2833 m] und Vorderer Geißlkopf [2974 m].
 
... mehr Informationen und Etappenübersicht

Ausgangspunkt: Murtörl   Endpunkt: Hochtor/Südportal
Via: Weinschnabel, Hoher Sonnblick/Zittelhaus, Hocharn
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Albert Biwak, Osnabrücker Hütte, Hannoverhaus, Mindener Hütte, Hagener Hütte, Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak, Duisburger Hütte, Rojacher Hütte, Zittelhaus, Otto-Umlauft-Biwak
Talort(e): Malta, Muhr, Kleinarl, Mallnitz, Heiligenblut
Mehrtagestour -- Dauer: 41 h 53 min  Strecke: 69.12 km  +6014 m  -5863 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:

Alternative: Tauernhöhenweg: einfache Variante, Teil I
Das ist der erste Teil einer einfacheren Variante des Tauernhöhenweges, der vom Kölnbreinspeicher über die Großelendscharte zur Talstation der Ankogelbahn führt. Von dort mit dem Bus nach Mallnitz.
  1. Etappe: Kölnbreinspeicher Staumauer ► Osnabrücker Hütte [Strecke: 8.15 km  +440 m  -317 m]
    Osnabrücker Hütte (bewirtete Hütte)
  2. Etappe: Osnabrücker Hütte - Großelendscharte -Schwussner Hütte - Talstation: Ankogelbahn [Strecke: 13.94 km  +857 m  -1627 m]

Mehrtagestour -- Dauer: 11 h 47 min  Strecke: 22.09 km  +1298 m  -1945 m
Wegbeschreibung

Alternative: Tauernhöhenweg: einfache Variante, Teil II
Das ist der zweite Teil der einfachen Variante des Tauernhöhenwegs. Von Mallnitz mit dem Wandertaxi zum Parkplatz: Jamnigalm und dann:
  1. Von der Jamnigalm zur Duisburger Hütte [Strecke: 10.93 km  +1425 m  -548 m]
    Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak (Biwak), Duisburger Hütte (bewirtete Hütte)
  2. Duisburger Hütte - Fraganter Scharte - Kolm Saigurn [Strecke: 8.47 km  +477 m  -1416 m]
    Schutzhaus Neubau (bewirtete Hütte), Kolm Saigurn (bewirtete Hütte)

Mehrtagestour -- Dauer: 13 h 09 min  Strecke: 20.31 km  +1911 m  -1975 m
Wegbeschreibung


Mallnitz Circuit [Mehrtagestour]
Wanderung
Talort Mallnitz lässt sich in einer fünf- bis sechstägigen, hochalpinen Trekkingtour großzügig umrunden. Diese Tour, die so mancher Weitwanderroute wohl kaum nachsteht, beginnt mit dem Aufstieg zum Arthur von Schmid Haus durch das Dösental. Von dort am nächsten Tag zum ersten Höhepunkt, dem Gipfel Säuleck [3086 m] und weiter über den Detmoldergrat zum Einstieg in die Lassacher Winkelscharte. Von hier besteht die Möglichkeiten entweder durch die Lassacher Winkelscharte zur Celler Hütte abzusteigen und die Tour bis Hannoverhaus fort zu setzen, oder über einen großartigen, hochgelegenen Klettersteig die Tauernkönigin (Gipfel Hochalmspitze [3360 m]), den höchsten Gipfel der Ankogelgruppe, zu besteigen und dann auf dem selben Weg zur Celler Hütte (Selbstversorgerhütte) als Tagesetappenziel abzusteigen. Die Etappe von der Celler Hütte zum Hannoverhaus ist relativ kurz und läßt sich deshalb leicht mit der Besteigung des Gipfel Ankogel [3252 m] kombinieren. Vom Hannoverhaus geht es dann weiter auf dem Tauernhöhenweg nach Westen, vorbei an der Mindener Hütte (Selbstversorgerhütte), zur Hagener Hütte. Auch die nächste Etappe von der Hagener Hütte zur Böseckhütte (Selbstversorgerhütte), lässt sich mit einer Gipfelbesteigung kombinieren (Gipfel Vorderer Geißlkopf [2893 m]). Die letzten Etappe führt dann von der Böseckhütte über das Gipfel Lonzaköpfl [2319 m] hinunter zur Häusleralm, die zu einer Rast einlädt bevor man dann wieder nach Mallnitz kommt.
 
... mehr Informationen und Etappenübersicht

Ausgangspunkt: Mallnitz/Dorfplatz   Endpunkt: Mallnitz/Dorfplatz
Via: Venezianer Säge, Säuleck, Feldseekopf, Astromscharte, Kammscharte, östliche Oschenikscharte, Böseck, Lonzaköpfl, Margarethen Pavillon
Einkehrmöglichkeit: Häusleralm
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Arthur von Schmid Haus, Celler Hütte, Hannoverhaus, Mindener Hütte, Hagener Hütte, Dr.-Rudolf-Weißgerber-Biwak, Böseckhütte
Talort(e): Mallnitz
Mehrtagestour -- Dauer: 40 h 09 min  Strecke: 63.25 km  +5837 m  -5820 m


Karten:
Produkt Auflösung
Übersichtsplan AV-Karten
  • Alpenvereinskarte Bl. 40: Glocknergruppe
  • Alpenvereinskarte Bl. 41: Schobergruppe
  • Alpenvereinskarte Bl. 42: Sonnblick
  • Alpenvereinskarte Bl. 44: Hochalmspitze-Ankogel
1:25.000
KOMPASS Wanderkarten Nationalpark Hohe Tauern Süd (Mallnitz-Mölltal-Maltatal) WK 49 1:50.000
KOMPASS Wanderkarten Nationalpark Hohe Tauern (Gasteiner Tal-Goldbergruppe) WK 040 1:50.000
Nationalpark Hohe Tauern WK 50 (Großglockner, Ankogel, Großvendiger) 1:50.000
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen: Österreichische Karte, Bl. 155 1:25 000

Ausstattung:

Allgemeine Ausstattung
  • 60 Schlafplätze überwiegend in 5- bis 6-Bettzimmern.
  • 1 ZweiBett- bzw. 1 Vierbettzimmer mit Dusche.
  • ansonsten Etagenduschen und WCs,
  • Gastraum mit ca. 100 Sitzplätze,
  • Terrasse mit Blick auf Mallnitz.
Technische Ausstattung
  • Laden von Handys möglich

Hannoverhaus, Gastraum
Die aktuellen Hüttengebühren sind – je Nacht und Person:
 
2-Bettzimmer WC/Dusche4/5-Bettzimmer WC/Dusche2/4/5/6-Bettzimmer
AV-Mitglieder, Erwachsene25,0023,0020,00
AV-Mitglieder, Junioren (19-25 Jahre)25,0023,0020,00
AV-Mitglieder, Jugendliche (7-18 Jahre)25,0015,0010,00
AV-Mitglieder, Kinder bis 6 Jahre25,006,006,00
Nichtmitglieder, Erwachsene35,0033,0030,00
Nichtmitglieder, Junioren (19-25 Jahre)35,0033,0030,00
Nichtmitglieder, Jugendliche (7-18 Jahre)35,0025,0020,00
Nichtmitglieder, Kinder bis 6 Jahre35,0016,0016,00
Winterzuschlag: 3 Euro/Person  
 
Der Halbpensionspreis beträgt 29,50 EUR/Person. 
 
Die Halbpension beinhaltet: Suppe, Hauptspeise und Dessert sowie ein ausgiebiges Frühstück.  
 
Die Nächtigungsgebühr ist nicht im Preis der Halbpension enthalten und wird im Auftrag des Alpenvereins gesondert eingehoben.  
 
Die Gebühren müssen grundsätzlich vor Ort beim Hüttenwirt/-in in bar bezahlt werden.
Alle Angaben ohne Gewähr (Stand: 25.10.2017)

Informationen zum Winterraum:

Wo:
Keine Angaben
 
Öffnungszeit:
baubedingt geschlossen!
 
Zugang:
Keine Angaben
 
Ausstattung:
nur Notunterkunft!
3 Lager
Strom + Heizung mit Münzautomat

video  Hannoverhaus im Winter
video  Hannoverhütte, Hannoverhaus und Mausoleum im Sommer
close
close