Die 1964 erbaute Celler Hütte steht in 2240 m Höhe über dem Seebachtal bei Mallnitz. Die Celler Hütte ist eine Selbstversorger Hütte.
Höhe: 2240 m, Kategorie: I, Selbstversorgerhütte, kein Winterraum, Mobilfunk: ja

Kategorie, Standort & Talorte:

Kategorie:   I    (Selbstversorgerhütte)
Standort:
Gebirgsgruppe Ankogelgruppe
WSG84 47°  1'  9.85" N,
13°  16'  8.04" E

47.0194° N,
13.2689° E
UTM 33T  0368441  5208774
Höhe2240 m NN
Mobilfunkempfangja

größere Kartenansicht
Talort(e):

Verkehrsinformationen

Die Celler Hütte kann von der Berstation der Ankogelbahn (über den Goslarer und Celler Weg) oder von der Talstation der Ankogelbahn (über das Seebachtal/Schwussner Hütte) erreicht werden.
Talort ist Mallnitz. Mit dem PKW erreicht man Mallnitz über die A10 (Ausfahrt: Knoten Spittal) und dann weiter nach Westen durch das Mölltal bis Obervellach. Von Norden erreicht man Mallnitz auch durch die Tauernschleuse (Bad Gastein/Böckstein <-> Mallnitz).
Mit der Bahn nach Bahnhof Mallnitz-Obervellach (IC-Bahnhof) fahren.

Regionaler Verkehr:

öffentlicher Verkehr  Richtung umkehren  von nach Ankogelbahn: Bergstation
öffentlicher Verkehr  Richtung umkehren  von nach Ankogelbahn: Talstation

Fernverkehr:

mit Bus & Bahn:
  
OEBB
Von
Nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Datum 15.12.2017
Uhrzeit 11:19 Abfahrt Ankunft
mit dem PKW:

 
mit dem Flugzeug:
Airport Klagenfurt | KLUSalzburg Airport W. A. Mozart | SZG
Kärnten Transfer (Shuttleservice)Taxi- und Transferservices
OEBB
Von Klagenfurt Airport
Nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Datum 15.12.2017
Uhrzeit 11:19 Abfahrt Ankunft
OEBB
Von Salzburg Airport
Nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Datum 15.12.2017
Uhrzeit 11:19 Abfahrt Ankunft


Regionalkarte
Großglockner HochalpenstraßenFelbertauernstrasse
Tauern- und KatschbergtunnelAutoschleuse Tauernbahn

Betreuung:

HüttenwartOtto Gruber

A-9822 Mallnitz 95
Tel.: +436507300159
email: huettenalpenverein-celle.de
EigentümerDAV Sektion Celle

Öffnungszeiten:

Sommer:ganzjährig offen, Zugang ohne Schlüssel
Winter:ganzjährig offen, Zugang ohne Schlüssel
Hier finden Sie einige Vorschläge zum Wandern und Bergsteigen in der Umgebung der Celler Hütte.

Zugänge:

Wanderung
von der Bergstation Ankogel Bahn zur Celler Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung

Von Mallnitz mit der Ankogelbahn bis zur Bergstation fahren. Von dort dem Goslarer Weg (Richtung Osnabrücker Hütte) folgen, bis man die Abzweigung des Celler Wegs (519) erreicht. Kurz vor dieser Abzweigung muss eine versicherte Passage an der Kleinhapscharte passiert werden (Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich). Von der Abzweigung dann dem Celler Weg Richtung Südosten bis zur Celler Hütte folgen.
Alpine Erfahrung erforderlich. Einfacherer, aber längerer Anstieg über die Schwussner Hütte.

Ausgangspunkt: Ankogelbahn: Bergstation
Endpunkt: Celler Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte
Bergtour -- Dauer: 3 h 56 min  Strecke: 6.6 km  +417 m  -813 m


Wanderung
Celler Hütte über das Seebachtal [Bergtour]Wegbeschreibung

Unproblematischer, aber langer Anstieg zur Celler Hütte.
Von der Talstation der Ankogel Seilbahn, vorbei am Stappitzer See, dem Güterweg bis zur Schwussner Hütte folgen. Alternativ kann man auch nach dem Stappitzer See, den südlich gelegenen Naturlehrpfad wählen.Die Schwussner Hütte lädt zur Rast ein. Dann weiter noch ein kurzes Stück dem Forstweg folgen und vor dieser den Seebach quert, dem Weg 518 bergauf steigen, bis dieser auf den Celler Weg (519) stößt.Dort dem Celler Weg nach Südosten folgen, bis man bald die Celler Hütte erreicht.

Ausgangspunkt: Ankogelbahn: Talstation
Endpunkt: Celler Hütte
Einkehrmöglichkeit: Schwussner Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte
Bergtour -- Dauer: 6 h 50 min  Strecke: 10.44 km  +1338 m  -357 m


Übergänge zu benachbarten Hütten:

Celler Hütte ► HannoverhausWegbeschreibung

Ausgangspunkt: Celler Hütte
Endpunkt: Hannoverhaus
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte, Hannoverhaus
Dauer: 4 h 35 min  Strecke: 6.81 km  +805 m  -479 m


Celler Hütte ► Osnabrücker Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Celler Hütte
Via: Großelendscharte
Endpunkt: Osnabrücker Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte, Osnabrücker Hütte
Bergtour -- Dauer: 5 h 01 min  Strecke: 7.8 km  +650 m  -868 m


Wanderung
Celler Hütte - Überschreitung: Hochalmspitze - Gießener Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung
Hochalpine Bergtour, die Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, gute Kondition und entsprechende Ausrüstung erfordert.
Von der Celler Hütte Richtung Südosten dem Celler Weg folgen bis man die Lassacher Winkelscharte erreicht. Nach dem Aufstieg durch die Lassacher Winkelscharte trifft man auf den Detmolder Steig, diesem bergauf, Richtung Hochalmspitze (3360m) folgen. Abstieg von der Hochalmspitze Richtung Südosten zum Steinern Mandl und dann über den Rudolstädter Weg Richtung Süden zur Gießener Hütte.

Ausgangspunkt: Celler Hütte
Via: Hochalmspitze, Steinerne Mandln
Endpunkt: Gießener Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte, Gießener Hütte
Talort(e): Mallnitz


Celler Hütte ► Gießener Hütte [Bergtour]Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Celler Hütte
Endpunkt: Gießener Hütte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte, Gießener Hütte
Bergtour -- Dauer: 5 h 58 min  Strecke: 7.99 km  +904 m  -946 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:
Alternative: Celler Hütte - Überschreitung: Hochalmspitze - Gießener Hütte
Hochalpine Bergtour, die Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, gute Kondition und entsprechende Ausrüstung erfordert.
Von der Celler Hütte Richtung Südosten dem Celler Weg folgen bis man die Lassacher Winkelscharte erreicht. Nach dem Aufstieg durch die Lassacher Winkelscharte trifft man auf den Detmolder Steig, diesem bergauf, Richtung Hochalmspitze (3360m) folgen. Abstieg von der Hochalmspitze Richtung Südosten zum Steinern Mandl und dann über den Rudolstädter Weg Richtung Süden zur Gießener Hütte.
Wegbeschreibung

Wanderungen und Bergtouren in der Umgebung:

Ihre persönliche Tour können Sie auch mit dem Tauernhöhenwege Tourenplaner zusammenstellen.

Wanderung
Lassacher Winkelscharte - Detmolder Grat - Hochalmspitze [Bergtour]Wegbeschreibung

Von der Celler Hütte dem Weg 519, bergauf, Richtung Südosten bis zum Bergrettungs Biwak am Talende des Seebachtals folgen. Dann folgt der Aufstieg durch den, 2011 neu sanierten, Klettersteig durch die Lassacher Winkelscharte. Beim Ausstieg trifft man auf den Detmolder Steig (535), der seit 1913 von der Sektion Lippe-Detmold betreut wird.
Nach Nordosten führt der steile Grat – nur teilweise versichert – hinauf zur Königin der Hohen Tauern der Hochalmspitze in 3360 m Höhe. Herrliche Rundblicke auf die umliegenden Gipfel belohnen den Bergsteiger.
Abstiege von der Hochalmspitze sind sowohl zur Gießener Hütte als auch zum Arthur von Schmid Haus möglich. Eine Variante im Abstieg wäre steil runter über den Rudolstätter Weg zur Gießener Hütte.
Alpine Ausrüstung und Erfahrung sind für diese Touren natürlich selbstverständlich.

Ausgangspunkt: Celler Hütte
Endpunkt: Hochalmspitze
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte
Bergtour -- Dauer: 5 h 59 min  Strecke: 6.44 km  +1384 m  -264 m


Wanderung
Celler Weg [Bergtour]Wegbeschreibung

Der Celler Weg (AV Nr. 519) führt vom Tauernhöhenweg/Goslarer Weg nach Südosten. Im ersten Teil eröffnen sich schöne Blicke ins Seebachtal. Nachdem man die Abzweigung hinunter zur Schwussner Hütte bzw. hinauf zur Großelendscharte passiert hat, geht es weiter zum Törlriegel. Von dort ist es nicht mehr weit zur Celler Hütte, eine Selbstversorger Hütte der DAV Sektion Celle. Folgt man dem Weg weiter erreicht man das Notiwak der Bergrettung Mallnitz. Auf diesem Abschnitt des Weges eröffnen sich beeindruckende Blicke auf das Winkelkees und das letzte Stück des Weges führt über eine alte Mittelmoräne. Bis hier ist der Celler Weg ein mittelschwerer Bergweg.Der letzte Abschnitt des Celler Wegs, ab dem Notbiwak, ist ein schwerer Bergweg, der alpine Erfahrung, gute Ausrüstung, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert. Der Durchstieg durch die Lassacher Winkelscharte ist ein exponierter, versicherter Klettersteig. Oben angekommen trifft man auf den Detmoldersteig, der vom Säuleck zur Hochalmspitze führt.

Ausgangspunkt: Goslarer Weg/Celler Weg
Endpunkt: Ausstieg Winkelscharte
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Celler Hütte
Talort(e): Mallnitz
Bergtour -- Dauer: 5 h 58 min  Strecke: 8.13 km  +1042 m  -688 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:
Zustieg: Vom Hannoverhaus zum Celler Weg
Vom Hannoverhaus bzw. der Bergstation der Ankogelbahn dem Tauernhöhenweg/Goslarer Weg Richtung Osten (Osnabrücker Hütte) folgen.
Bergtour -- Dauer: 2 h 07 min  Strecke: 3.35 km  +284 m  -351 m
Wegbeschreibung

Zustieg: Von der Osnabrücker Hütte zum Celler Weg
Von der Osnabrücker Hütte zunächst auf dem Tauernhöhenweg nach Westen durch den Fallboden zur Großelendscharte aufsteigen. Unterhalb der Großelendscharte zweigt der Weg 528 Richtung Süden ab. Diesem weiter bergab folgen bis man auf den Celler Weg stößt.
Bergtour -- Dauer: 3 h 50 min  Strecke: 5.4 km  +711 m  -354 m
Wegbeschreibung

Fortsetzung: Von der Lassacher Winkelscharte zur Hochalmspitze
Aufstieg über den Detmolder Grat zur Hochalmspitze
Bergtour -- Dauer: 2 h 04 min  Strecke: 1.77 km  +537 m  -30 m
Wegbeschreibung

Abstieg: Von der Lassacher Winkelscharte zur Gießener Hütte
Der Abstieg von der Lassacher Winkelscharte zur Gießener Hütte führt über den Schwarzburger Weg (AV-Nr.: 519).
Bergtour -- Dauer: 2 h 03 min  Strecke: 3.32 km  +57 m  -712 m
Wegbeschreibung

Abstieg: Von der Lassacher Winkelscharte über das Säuleck zum Arthur von Schmid Haus
von der Lassacher Winkelscharte über den Detmolder Grat zum Säuleck. Weiter führt der Abstieg in die Grazer Scharte und weiter zum Arthur von Schmid Haus.
Bergtour -- Dauer: 4 h 21 min  Strecke: 6.29 km  +448 m  -1020 m
Wegbeschreibung


Karten:
Produkt Auflösung
Übersichtsplan AV-Karten
  • Alpenvereinskarte Bl. 40: Glocknergruppe
  • Alpenvereinskarte Bl. 41: Schobergruppe
  • Alpenvereinskarte Bl. 42: Sonnblick
  • Alpenvereinskarte Bl. 44: Hochalmspitze-Ankogel
1:25.000
KOMPASS Wanderkarten Nationalpark Hohe Tauern Süd (Mallnitz-Mölltal-Maltatal) WK 49 1:50.000
KOMPASS Wanderkarten Nationalpark Hohe Tauern (Gasteiner Tal-Goldbergruppe) WK 040 1:50.000
Nationalpark Hohe Tauern WK 50 (Großglockner, Ankogel, Großvendiger) 1:50.000
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen: Österreichische Karte, Bl. 155 1:25 000

Ausstattung:

Sitzecke Lager Gas-Kochstelle Lebensmittel & Geschirr Regal Bullerofen
Bilder anzeigen

  • Matratzenlager: 10
  • Ofen, Propangaskocher,
  • Koch- und Essgeschirr,
  • Sitzecke,
  • Kerzenbeleuchtung,
  • Solarlicht,
  • Handy-Ladebuchse.
  • Wasser: Quelle 100m östlich

Informationen zum Winterraum:

Kein Winterraum vorhanden

close
close