In traumhafter Lage direkt am Dösener See liegt das Arthur von Schmid Haus. Das Schmidhaus ist ein erstklassiger Stützpunkt für das Säuleck und die Trekkingtouren Hochalmrunde oder Reißeck-Höhenweg, aber auch ein lohnendes Wanderziel von Mallnitz aus.
Höhe: 2281 m, Kategorie: I, bewirtete Hütte, Winterraum vorhanden, Mobilfunk: ja
so schmecken die Berge

Kategorie, Standort & Talorte:

Kategorie:   I    (bewirtete Hütte)
Standort:
Gebirgsgruppe Ankogelgruppe
WSG84 46°  59'  20.96" N,
13°  16'  1.75" E

46.98915° N,
13.26715° E
UTM 33T  0368234  5205416
Höhe2281 m NN
Mobilfunkempfangja

größere Kartenansicht

Verkehrsinformationen

Das Arthur von Schmid Haus erreicht man entweder vom Parkplatz: Dösental oder vom Bahnhof Mallnitz-Obervellach.

Regionaler Verkehr:

öffentlicher Verkehr  Richtung umkehren  von nach Parkplatz: Dösental
öffentlicher Verkehr  Richtung umkehren  von nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
PKW  Richtung umkehren  von nach Parkplatz: Dösental

Fernverkehr:

mit Bus & Bahn:
  
OEBB
Von
Nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Datum 24.8.2017
Uhrzeit 10:52 Abfahrt Ankunft

mit dem PKW:

 
mit dem Flugzeug:
Airport Klagenfurt | KLUSalzburg Airport W. A. Mozart | SZG
Kärnten Transfer (Shuttleservice)Taxi- und Transferservices
OEBB
Von Klagenfurt Airport
Nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Datum 24.8.2017
Uhrzeit 10:52 Abfahrt Ankunft
OEBB
Von Salzburg Airport
Nach Mallnitz-Obervellach Bahnhof
Datum 24.8.2017
Uhrzeit 10:52 Abfahrt Ankunft


Regionalkarte
Großglockner HochalpenstraßenFelbertauernstrasse
Tauern- und KatschbergtunnelAutoschleuse Tauernbahn

Betreuung:

HüttenwirtJohann Fleissner-Rieger
Lassach 41
A-9842 Mörtschach
Tel.: +43 (0)664-1122827
email: arthurvonschmidhausgmx.at
EigentümerOEAV Sektion Graz-St. G.V.

Öffnungszeiten:

SommerAnfang Juni - Ende September
Wintergeschlossen
Hier finden Sie einige Vorschläge zum Wandern und Bergsteigen in der Umgebung der Arthur von Schmid Haus.

Zugänge:

Wanderung
vom Parkplatz Dösental zum Arthur von Schmid Haus [Wanderung]Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Dösental vorbei an der historischen Venizianer Säge und der idyllisch gelegenen Konradlacke. Danach folgt eine folgt eine markante Steilstufe , die in mehreren Kehren über die Waldgrenze hinauf, zum Lackenboden führt, ein Moor mit angrenzenden Zwergstrauchheiden. Nach einer weiteren Geländestufe erreicht man das Arthur von Schmid Haus, das direkt am Dösener See liegt.
Eine Wanderung in hochalpinem Gelände, Trittsicherheit und ein wenig Kondition erforderlich!

Ausgangspunkt: Parkplatz: Dösental
Endpunkt: Arthur von Schmid Haus
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Arthur von Schmid Haus
Wanderung -- Dauer: 4 h 15 min  Strecke: 6.41 km  +933 m  -103 m


Wanderungen und Bergtouren in der Umgebung:

Ihre persönliche Tour können Sie auch mit dem Tauernhöhenwege Tourenplaner zusammenstellen.

Wanderung
vom Dösental ins Maltatal [Mehrtagestour]Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Dösental Aufstieg zum Arthur von Schmid Haus. Von dort dann über die Mallnitzer Scharte ins Gößkar und weiter zur Gießener Hütte und dann Abstieg zum Parkplatz am Gößkarspeicher.

Ausgangspunkt: Parkplatz: Dösental
Endpunkt: Parkplatz Gößkarspeicher
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Arthur von Schmid Haus, Gießener Hütte
Mehrtagestour -- Dauer: 9 h 43 min  Strecke: 15.7 km  +1479 m  -1273 m


Wanderung
Detmolder Grat: vom Arthur von Schmid Haus zur Hochalmspitze [Bergtour]Wegbeschreibung

Seit 1913 betreut die Sektion Lippe-Detmold den Detmolder Grat (Weg Nr. 535) in der Ankogel-Goldberg-Gruppe.
Vom Arthur-von-Schmidt-Haus am Dösener See 2267m führt der Anstieg auf das Säuleck 3086 m. Von hier verläuft der hochalpine Steig mit Kletterstellen I-II, teilweise drahtseilversichert, über die Gussenbauer Scharte (eine Schlüsselstelle) und Schneewinkelspitze 3015m zunächst runter zur Lassacher Winkelscharte auf 2862 m. An dieser Stelle befindet sich der Einstieg von der Gießener Hütte aus. In Richtung Nordwesten geht eine Abzweigung zunächst steil alpin hinunter über den Celler Weg zu der gleichnamigen Hütte.
Nach Nordosten führt der steile Grat – nur teilweise versichert – hinauf zur Königin der Hohen Tauern der Hochalmspitze in 3360 m Höhe. Herrliche Rundblicke auf die umliegenden Gipfel belohnen den Bergsteiger. Eine Variante im Abstieg wäre steil runter über den Rudolstätter Weg zur Gießener Hütte. Alpine Ausrüstung und Erfahrung sind für diese Touren natürlich selbstverständlich.
Quelle: Detmolder Grat - DAV Lippe-Detmold

Ausgangspunkt: Arthur von Schmid Haus
Via: Säuleck
Endpunkt: Hochalmspitze
Hütten/Biwaks/Berggasthöfe/Campingplätze: Arthur von Schmid Haus
Bergtour -- Dauer: 7 h 10 min  Strecke: 8.06 km  +1557 m  -478 m

mögliche Alternativen oder Fortsetzungen:
Zustieg: vom Parkplatz Dösental zum Arthur von Schmid Haus
Vom Parkplatz Dösental vorbei an der historischen Venizianer Säge und der idyllisch gelegenen Konradlacke. Danach folgt eine folgt eine markante Steilstufe , die in mehreren Kehren über die Waldgrenze hinauf, zum Lackenboden führt, ein Moor mit angrenzenden Zwergstrauchheiden. Nach einer weiteren Geländestufe erreicht man das Arthur von Schmid Haus, das direkt am Dösener See liegt.
Eine Wanderung in hochalpinem Gelände, Trittsicherheit und ein wenig Kondition erforderlich!
Wanderung -- Dauer: 4 h 15 min  Strecke: 6.41 km  +933 m  -103 m
Wegbeschreibung

Alternative: über den Säuleck Klettersteig und den Detmolder Grat zur Hochalmspitze
Gegenüber dem Normalanstieg auf das Säuleck ist der direkt Anstieg über den Säuleck Klettersteig erheblich anspruchsvoller.
Schwierigkeit: D/E
Der weitere Anstieg über den Detmolder Grat, wie beim Normalanstieg.
Bergtour -- Dauer: 8 h 24 min  Strecke: 7.43 km  +1561 m  -484 m
Wegbeschreibung

Abstieg: Hochalmspitze: Abstieg zur Gießener Hütte
Abstieg von der Hochalmspitze zunächst über den Detmolder Grat bis zum Abzweig: Schwarzenburger Weg und dann über diesen unproblematisch bis zur Gießener Hütte absteigen.
Bergtour -- Dauer: 3 h 20 min  Strecke: 4.89 km  +75 m  -1237 m
Wegbeschreibung

Abstieg: Hochalmspitze: Abstieg zur Celler Hütte
Abstieg von der Hochalmspitze zunächst über den Detmolder Grat bis zum Abzweig: Lassacher Winkelscharte. Von dort über den versicherten Steig durch die Lassacher Winkelscharte zum Bergwacht Biwak absteigen und dann weiter zur Celler Hütte.
Bergtour -- Dauer: 4 h 32 min  Strecke: 6.52 km  +268 m  -1388 m
Wegbeschreibung


Karten:
Produkt Auflösung
Übersichtsplan AV-Karten
  • Alpenvereinskarte Bl. 40: Glocknergruppe
  • Alpenvereinskarte Bl. 41: Schobergruppe
  • Alpenvereinskarte Bl. 42: Sonnblick
  • Alpenvereinskarte Bl. 44: Hochalmspitze-Ankogel
1:25.000
KOMPASS Wanderkarten Nationalpark Hohe Tauern Süd (Mallnitz-Mölltal-Maltatal) WK 49 1:50.000
KOMPASS Wanderkarten Nationalpark Hohe Tauern (Gasteiner Tal-Goldbergruppe) WK 040 1:50.000
Nationalpark Hohe Tauern WK 50 (Großglockner, Ankogel, Großvendiger) 1:50.000
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen: Österreichische Karte, Bl. 155 1:25 000

Ausstattung:

Gastraum Lager
Bilder anzeigen

  • Zimmerlager/Betten: 25
  • Matratzenlager: 66
  • Winterraum: Der Winterraum ist nicht versperrt (beheizbar).
  • Kampagnen der AV-Hütten:
    so schmecken die Berge

Informationen zum Winterraum:

Wo:
Keine Angaben
 
Öffnungszeit:
Keine Angaben
 
Zugang:
offen
 
Ausstattung:
Der Winterraum ist beheizbar.

youtube  Hohe Tauern Mallnitz Dösener Tal Arthur von Schmid Haus   (Quelle: www.wunderschoene-wanderungen.de)
close
close